Bonn, 24. Februar 2012

ImmobilienManager-Award 2012 für „brandtelf“

Große Freude in der Kölner Vulkanhalle: Am gestrigen Donnerstagabend gewannen die beiden Kölner Unternehmen PARETO GmbH und Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG den "immobilienmanager.Award 2012". In der Kategorie "Projektentwicklung Neubau 2012" zeichnete die Fachzeitschrift "immobilienmanager" das Bürogebäude "brandtelf" an der Bonner Museumsmeile aus. Brandtelf setzte sich damit in einem deutschlandweiten Wettbewerb als beste Neubau-Projektentwicklung durch. Der Gebäudekomplex wurde von PARETO und Art-Invest entwickelt und wird im Sommer bezugsfertig sein. Die Jury lobte unter anderem "die gelungene Einbeziehung vorhandener Bausubstanz" als "Teil einer Entwicklung, die in einem schwierigen Marktumfeld einen Neubau mit 12.000 Quadratmetern realisierte". Weitere Gründe für die Auszeichnung: "Die Entwicklung ging zügig voran, das Ensemble war bereits zur Grundsteinlegung nahezu voll vermietet und zum Richtfest bereits veräußert", heißt es in der Laudatio. Außerdem: "Das Gebäude ist mit dem Gütesiegel in Silber der DGNB vorzertifiziert."

"Unser Projekt ‚brandtelf' im Bonner Bundesviertel stand von Anfang an unter einem guten Stern", sagte am Rande der Award-Gala ein glücklicher H.-Jürgen Rodehüser, Geschäftsführer der PARETO GmbH, dem Projektentwickler der Kreissparkasse Köln. "Wir konnten einen tollen Architektenentwurf verwirklichen, liegen voll im Zeitplan und haben frühzeitig traditionsreiche Bonner Unternehmen als langfristige Mieter gewonnen." Dr. Rüdiger von Stengel, Geschäftsführer von Art-Invest, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden: "‚brandtelf' setzt an historischer Stelle einen modernen städtebaulichen Akzent, ohne sich dabei der Vergangenheit des besonderen Ortes im ehemaligen Regierungsviertel zu verschließen." Und Dr. Markus Wiedenmann, ebenfalls Geschäftsführer der Art-Invest, ergänzt: "Wir sind stolz darauf, dass uns das offensichtlich preiswürdig gelungen ist."

Das Neubauprojekt "brandtelf" liegt an der Willy-Brandt-Allee in Bonn, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Museumsmeile. Auf dem Grundstück befanden sich die Gebäude der früheren Landesvertretung Baden-Württembergs. Teile der denkmalgeschützten Fassade der Altgebäude wurden in den Neubau integriert, ebenso wie die sogenannte "Jungbrunnenklinik", die mit 1.200 Quadratmetern Mietfläche als Bestandsgebäude erhalten blieb.

Das fünfgeschossige Bürogebäude "brandtelf" wird voraussichtlich im Spätsommer dieses Jahres bezugsfertig sein. Schon bei der Grundsteinlegung vor einem dreiviertel Jahr waren zwei der drei künftigen Mieter mit dabei: die renommierte Bonner Strategie- und Marketing- Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners und die traditionsreiche Bonner Anwaltssozietät Redeker Sellner Dahs. Kurz nach dem Richtfest konnte dann der dritte und letzte Mietvertrag bekanntgegeben werden: Einziehen wird im Sommer zudem der ebenfalls in Bonn ansässige High-Tech Gründerfonds.

Weiteres Plus aus Sicht der Projektentwickler und der Award-Jury: Bereits rund ein Jahr vor Fertigstellung konnte "brandtelf" veräußert werden. Neuer Eigentümer ist seit September vergangenen Jahres die aik (APO Immobilien-Kapitalanlagegesellschaft mbH). Das Immobilien-Investmenthaus für Versorgungswerke und Pensionskassen hat das Bonner Büroobjekt für einen Fonds des Versorgungswerkes der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen erworben. Die Gesamtinvestitionskosten für diese Transaktion lagen bei rund 44 Millionen Euro.

Der "immobilienmanager.Award" wird jährlich in mehreren Kategorien verliehen und zeichnet erfolgreiche Projekte mit hoher Signalwirkung aus. In der Kategorie "Projektentwicklung Neubau" werden herausragende Entwicklungen von Neubauten gesucht. Bewerben können sich Entwickler, die in der Akquise geeigneter Grundstücke, der Entwicklung und Realisierung marktgerechter und innovativer Produkte und deren Platzierung am Markt erfolgreich gewesen sind. Im Vordergrund stehen dabei die investoren- und nutzergerechten Qualitäten der Projekte.

www.brandtelf.de und www.dpic-gmbh.de.

< zurück