Die Erfahrungen bei der Vermietung haben es immer wieder deut­lich gezeigt: Zumeist findet bei der Neuvermietung von Flächen ein Aus­tausch statt, bei dem die zurück gelassenen Flächen deren Ver­mieter nicht selten vor ein erhebliches Problem stellen. Denn die An­forderungen an moderne Büroflächen wandeln sich schneller als man denkt.

Die Vermietung nicht mehr marktgerechter Büros wird aus man­gelndem Wissen, fehlendem Know-how der Gegebenheiten vor Ort oder anderen Gründen häufig über einen geringeren Preis for­ciert. Fruchtet dies nicht, sinkt der Mietpreis immer weiter – nicht sel­ten bis auf ein Niveau, das eine vernünftige Immobilienren­di­te nicht mehr gewährleistet

Sinnvoller ist es, Stärken und Schwächen zu diagnostizieren und Er­folg versprechende Maßnahmen einzuleiten. Denn die we­nigs­ten Bü­ro­immobilien weisen ausschließlich Schwächen auf. Insbeson­de­re struk­turelle Schwächen des Gebäudes lassen sich beheben und stei­gern den Marktwert der Immobilie erheblich. Ganz zu schwei­gen da­von, dass diese sich auch wieder vermieten lassen.